FANDOM


Stub Dieser Artikel ist ein Stub.
Du kannst Die Legende der Wächter Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

In Die Legende der Wächter gibt es verschiedene Krankheiten der Eulen. Besonders ernst sind jene, die den Muskelmagen betreffen.

MondwirrnisBearbeiten

Wenn eine Eule nachts und im Licht des vollen Mondes einschläft, verliert sie ihren Verstand und wird mondwirr.

MondstichBearbeiten

Mondstich (Original: Moon scalding) ist noch schlimmer als Mondwirrnis. Aufgrund der Helligkeit in einem bestimmten Felsbecken was im Sankt-Ägolius-Internat für verwaiste Eulen vorkommt, wird die Wirkung der Mondwirrnis verstärkt und die Eule verliert den Verstand und wird willenlos. Diese Wirkung soll sich noch mehr verstärken, wenn sich zwei Mondstich-Eulen tief in die Augen schauen würden.

SteinwirrnisBearbeiten

Wenn eine Eule sich zu lange in Höhlen aufhält, (also wenn sie zu lange nur Stein um sich hat) wird sie Steinwirr. Es ist so wie Mondwirrnis nur, dass Mondwirrnis durch schlafen beim vollen Mond hervorgerufen wird.

TupfitisBearbeiten

Tupfitis (Original: Fleckasia) ist eine Krankheit, die durch die magnetische Kräfte der Tupfen hervorgerufen wird. Da sich im Gehirn von Eulen winzige magnetische Teilchen (Eisenoxide) befinden, die Eulen beim Navigieren helfen, werden diese von Tupfen gestört. Die Krankheit ruft Orientierungslosigkeit und Verwirrung des Gehirns und Muskelnmagens hervor. Der Muskelmagen versteinert, die Eule kann keine Gefühle mehr verarbeiten und leidet an Wahnvorstellungen. Besonders anfällig für diese Krankheit sind Jungeulen. Steht eine Eule länger unter dem Einfluss der Tupfen kann sich die Tupfitis verschlimmern und diejenige Eule zerspringt. Das bedeutet, dass ihr Gehirn nicht mehr zwischen gut und böse, richtig und falsch entscheiden kann und ist vollkommen durcheinander.

DurchflussBearbeiten

Durchfluss ist eine Krankheit, die im schlimmsten Fall zum Tod führen kann.[1]

SommerdurchflussBearbeiten

Beim Sommerdurchfluss schläft die betroffene Eule sehr viel und ist andauernd müde.

GrauschuppenBearbeiten

Folgt

SchnabelfäuleBearbeiten

Folgt

GewölleritisBearbeiten

Bei der Gewölleritis muss sich die Eule andauernd übergeben und ein Gewölle nach dem anderen auswürgen.[2]

GollimoppBearbeiten

Gollimopp ist eine schwere Stufe der Trauer und der Depression.

FlügelstarreBearbeiten

Die Flügelstarre (Original: Yeep) ist eigentlich keine Krankheit sondern eher ein Zustand des Schocks. Wenn sich eine Eule stark erschreckt oder etwas unvorhergesehenes passiert, versagen die Flügel und sie stürzt ab. Dabei kann sie sich den Hals brechen, oder sich anderweitig verletzen.

FeuerbannBearbeiten

Verfällt eine Eule dem Feuerbann wird sie von der Schönheit des Feuers gefesselt.Sie bekommt Flügelstarre und stürzt ins Feuer.

QuellenBearbeiten

  1. Die Belagerung, Seite 61
  2. Das Nebelschloss, Seite 42

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki