FANDOM


Grettir ist der Vater von Shard im Videospiel Die Legende der Wächter, das zum Kinofilm erschienen ist.

AuftrittBearbeiten

Die Legende der Wächter (Videospiel)Bearbeiten

Grettir war einst ein Wachposten bei der Glaux-Bruderschaft in Perrock, als er eine Unruhe im Muskelmagen spürt, fliegt er so schnell wie möglich zum Kloster, um nachzusehen, ob etwas falsch ist. Das Kloster wird von Hägsdämonen angegriffen und Grettir kommt zu spät, da alle Glaux-Brüder von den Hägsdämonen getötet wurden.

Grettir plagten Schuld und Verwirrung. Da sich die Gerüchte von Grettirs Nachlässigkeit schnell in den Eulenkönigreichen verbreiten, muss er sich wegen der Schuldzuweisungen anderer Eule abschotten. Er zieht umher, um inneren Frieden zu finden. Er baut sich ein neues Leben auf, lässt sich in einem der Eulenkönigreiche mit seiner Gefährtin, Lygeia, nieder und gründet mit ihr eine Familie. Lygeia legt schließlich ein Ei, welches beide pflegen.

In der Nacht als das Küken schlüpft, werden sie von den Reinen angegriffen. Grettir und Lygeia versuchen gegen die Reinen zu kämpfen und ihr Ei zu beschützen, bis schließlich die Wächter von Ga'Hoole eintreffen. Allomere, der Grettir nahesteht, jedoch heimlich für die Reinen arbeite, tötet Grettir und Lygeia. Er flieht bevor die restlichen Wächter eintreffen und bringt das Küken zum Großen Ga'Hoole-Baum. Das Küken wird Shard genannt und als Wächter aufgezogen.

SonstigesBearbeiten

  • Grettir ist an die gleichnamige Figur aus der isländischem Saga um Grettir dem Starken angelehnt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki